IMG_8670

E-Mail: juergen.gruenberg@gus-ing.de
Tel: (040) 548 067 41

Geboren: am 18. Mai 1944 in Hamburg
Nationalität: Deutsch
Familienstand: verheiratet, zwei Kinder, drei Enkel

Ausbildung:

1963 – 1965 Bauingenieurwesen, T.U. Berlin
1965 – 1968 Bauingenieurwesen, T.U. Hannover
1968 Dipl.-Ing. (Vertiefung: Konstruktiver Ingenieurbau)
1973 Dr.-Ing. (Berechnungen von ebenen Stahlbetonflächentragwerken
im gerissenen Zustand mit der Methode der finiten Elemente)

Beruflicher Werdegang:

1969 – 1974 Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Massivbau der Technischen Universität Hannover
1974 – 1979 Bauleiter bei der Hochtief AG, Niederlassung Hamburg
1980 – 1982 Projektmanager bei der Ingenieurgemeinschaft Meerestechnik und Seebau GmbH, Hamburg
seit 1983 Beratender Ingenieur für Bauwesen, Hamburg
1986 – 2014 Prüfingenieur für Baustatik, Fachrichtungen Massivbau und Stahlbau, Hamburg
seit 1993 Universitätsprofessor an der Leibniz Universität Hannover
1994 – 2009 Geschäftsführender Leiter des Instituts für Massivbau,
Leibniz Universität Hannover
1995 – 2012 Sachverständiger für den Eisenbahnbrückenbau in den Tätigkeitsbereichen Stahl- und Massivbau
1999 – 2001 Dekan des Fachbereichs Bauingenieur- und Vermessungswesen,
Leibniz Universität Hannover
2010 – 2016 Geschäftsführender Gesellschafter der G+S Planungsgesellschaft mbH, Hamburg

Berufserfahrung:

1969 – 1974 Forschung und Lehre im Stahlbeton- und Spannbetonbau
Tragwerksplanung, bautechnische Prüfung und Bauüberwachung
1974 – 1979 Ausführung von Bauprojekten: Arbeitsvorbereitung und Bauleitung
1980 – 1982 Entwurf und Tragwerksplanung von Offshore-Konstruktionen und Tunnelbauten
seit 1983 Objektplanung im Ingenieurbau und Tragwerksplanung, einschließlich bautechnischer Prüfung und Bauüberwachung, eigenverantwortlich als Mitinhaber eines Ingenieurbüros. Schwerpunkte: Hochbau, Brückenbau, turmartige Tragwerke, Windenergieanlagen
seit 1993 Forschung und Lehre im Stahlbeton- und Spannbetonbau und auf dem Gebiet der Tragwerkszuverlässigkeit mit folgenden Schwerpunkten:

  • Sicherheitskonzept im konstruktiven Ingenieurbau: probabilistische Grundlagen, Einwirkungskombinationen, Bemessungshilfen
  • Hydratationsprozess und Zwang in dicken Stahlbetonbauteilen
  • Windenergieanlagen in Stahlbeton- und Spannbetonbauweise:
  • Sicherheitskonzept, Ermüdungsschädigung, Offshore-Tragstrukturen
  • Ermüdung von UHPC unter ein- und mehraxialer Beanspruchung
  • Spannbetonbrücken: Bauwerksmessungen und Verkehrslastmodelle
  • Tragende Glaskonstruktionen: Bauteilversuche für ZiE
Mitwirkung in Verbänden und Fachausschüssen:
seit 1983 Verband Beratender Ingenieure VBI
1991 – 1994 Landesvorsitzender des Verbands Beratender Ingenieure VBI in Hamburg
seit 1983 Architekten- und Ingenieurverein Hamburg
seit 1984 Hafenbautechnische Gesellschaft (HTG)
1986 – 2014 Bundesvereinigung der Prüfingenieure für Baustatik (BVPI) sowie der Landesvereinigung Hamburg
seit 1991 Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure in Hamburg e.V.
seit 1991 Verein der Architekten und Ingenieure des Kreises Pinneberg e.V.
seit 1993-11 Deutscher Ausschuss für Stahlbeton (DAfStb)
seit 1994-03 DIN-NABau-Arbeitsausschuss „Bemessung und Konstruktion“
mit DAfStb, Technischer Ausschuss „Bemessung und Konstruktion“:
Schwerpunkte: DIN 1045, Teile 1 bis 4 – „Tragwerke aus Beton, Stahlbeton und Spannbeton“, DIN EN 1992 und Nationaler Anhang – „Bemessung und Konstruktion von Stahlbeton- und Spannbetontragwerken“.
1995 – 2009 DIN-NABau-Koordinierungsausschuss (KOA 01) „Mechanische Festigkeit und Standsicherheit“ (Lenkungsgremium für alle DIN-Fachbereiche des konstruktiven Ingenieurbaus)
1995 – 2009 DIN-NABau-Arbeitsausschuss „Einwirkungen“:
Erarbeitung und Fortschreibung der neuen DIN 1055, Teile 1 bis 10
1995 – 1998 ad-hoc group für die Euronorm EN 1990 „Basis of Design“ im CEN / TC 250 (Technical Committee 250 „Structural Eurocodes“ des Europäischen Komitees für Normung)
1998 – 2010 Vorsitzender des DIN-NABau-Arbeitsausschusses „Grundlagen der Tragwerksplanung“: Erarbeitung und Fortschreibung von DIN 1055 Teil 100 „Grundlagen der Tragwerksplanung, Sicherheitskonzept und Bemessungsregeln“
seit 1998-12 Mitglied in der Hamburgischen Ingenieurkammer-Bau als bauvorlageberechtigter Ingenieur nach §15 HmbIngG
1999 – 2008 Beirat für die Anerkennung von Prüfingenieuren für Baustatik in der Freien Hansestadt Bremen
seit 2003-06 Bau-Überwachungsverein BÜV
2006 – 2009 DIN-NAW-Arbeitsausschuss „Standsicherheit von Wasserbauten“
2009 – 2012 Vereinigung der Sachverständigen / Prüfer für bautechnische Nachweise im Eisenbahnbau e.V. (VPI-EBA)
seit 2013-09 DAfStb-Unterausschuss „Bewertung von Bestandsbauten“
seit 2014-04 DAfStb-TA „Bemessung und Konstruktion“, Arbeitsgruppe „Belastungsversuche an Betonbauwerken“