Messung und Dokumentation von Bauwerksschäden
  • Bauwerksprüfung durch G + S
  • Ingenieurbauwerke
  • Hochbauten

G + S übernimmt Bauwerksprüfungen, die bei Ingenieurbauwerken und Hochbauten im öffentlichen Raum in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden müssen. Wir überprüfen für unsere Auftraggeber Brücken, Tunnel, Eisenbahnbauwerke auf ihre Standsicherheit, Verkehrssicherheit und Dauerhaftigkeit. Durch frühzeitiges Erkennen von Schäden können wir so zur Sicherheit, dem langfristigen Erhalt und der Reduzierung der Instandhaltungs- und Instandsetzungskosten der Bauwerke beitragen.

Im Bereich der öffentlichen Infrastruktur sind Ingenieurbauwerke wie z.B. Verkehrsbauwerke in regelmäßigen Abständen durch eine in der Bauwerksprüfung erfahrene, sachverständige Person auf ihre Beschaffenheit zu prüfen. Es soll dabei sichergestellt sein, dass das jeweilige Bauwerk den Anforderungen an die Standsicherheit, die Verkehrssicherheit und die Dauerhaftigkeit genügt. 

Für die unterschiedlichen Bauwerke gelten jeweils bestimmte Regelungen.

Verkehrsbauwerke

Für Verkehrsbauwerke im Straßenbereich gelten die Regelungen der DIN 1076. Alle drei Jahre müssen die Bauwerke einer einfachen Prüfung unterzogen werden. Hierbei ist zu erfassen, ob wesentliche Veränderungen am Bauwerk vorliegen, wie z.B. übermäßige Durchbiegungen. Bei der im sechs Jahres Rhythmus vorgeschriebenen Hauptprüfung wird das Bauwerk sehr intensiv auf Schäden untersucht und ggf. eine Prüfung der Bausubstanz notwendig (z.B. Restwanddickenmessungen bei Stahltragwerken oder Bohrkernentnahme bei alkaligeschädigten Stahlbetonteilen). Anhand der Kriterien Standsicherheit, Verkehrssicherheit und Dauerhaftigkeit erhält das Bauwerk  eine Zustandsnote, die den Straßenbaubehörden einen Überblick über die Anlagen in ihrem Zuständigkeitsbereich gibt.

Bei außergewöhnlichen Ereignissen wie z. B. einem Fahrzeuganprall sind Sonderuntersuchungen vorgeschrieben, die unverzüglich durchzuführen sind. Sämtliche Prüfungen werden in Prüfberichten protokolliert und  chronologisch im Bauwerksbuch abgelegt. Dieses dokumentiert alle Bauwerksdaten und die Geschichte des jeweiligen Bauwerkes. So kann sich der prüfende Ingenieur ohne Vorkenntnisse schnell einarbeiten und Veränderungen während der Lebensdauer des Ingenieurbauwerkes gut erkennen. Die Bauwerksbücher werden mit dem Erfassungsprogramm ASB 98 erstellt, wodurch sich seit mehr als 20 Jahren eine Datenbank aufbaut, die zur Ermittlung des bundesweiten Investitionsbedarfes herangezogen werden kann.

Eisenbahnbauwerke

Im Eisenbahnbereich gilt die Ril. 804, Modul 8000ff für die Bauwerksprüfung von Eisenbahnbrücken und sonstigen Ingenieurbauwerken. Auch dort findet in regelmäßigen Abständen von 3 Jahren alternierend eine Bauwerksuntersuchung bzw. eine Bauwerksbegutachtung durch einen Fachbeauftragten der DB Netz AG statt. Im Schadensfall sind bei Bahnbauwerken ebenfalls kurzfristig Sonderinspektionen durchzuführen.

Öffentliche Gebäude

Seit dem Einsturz der Eissporthalle in Bad Reichenhal und weiteren darauffolgenden schweren Unglücken im benachbarten Ausland wurde auch in Deutschland im Rahmen der Bauministerkonferenz festgelegt, öffentliche Gebäude einer turnusmäßigen Überwachung zu unterziehen. Auch sollte den Eigentümern privater Hochbauten ein Hilfsmittel zur Verfügung stehen, um diese in geeigneter Weise überwachen zu können (siehe „Richtlinie für die Überwachung der Verkehrssicherheit von baulichen Anlagen des Bundes“). Die Grundlage für den Überwachungsumfang, die Bewertung der Schäden  und die zugehörige Dokumentation Wertung kann der Richtlinie des Vereins Deutscher Ingenieure VDI 6200 „Standsicherheit von Bauwerken – Regelmäßige Überprüfung“ Februar 2010 entnommen werden.

Eisenbahnbauwerke

Für Hochbauten im Bereich der DB Station & Service AG findet die Ril 804 ebenfalls Anwendung. Je nach Komplexität der baulichen Anlage sind Bauwerkshefte oder Bauwerksbücher zu führen, in denen die Befunde zu den durchgeführten Untersuchungen abzulegen sind. Die Bauwerksprüfung kann entweder von einem Fachbeauftragten der DB Netz AG oder von einem vom Eisenbahn-Bundesamt anerkannten Prüfingenieur für Bautechnik durchgeführt werden.

In diesen Bereichen bietet G + S die Leistung der Bauwerksprüfung/ -inspektion an:

Projekte aus dem Bereich Bauwerksprüfung/-inspektion