Tragwerksplanung Langenfelder Brücke

Für jedes Bauwerk, ob Hochbau oder Ingenieurbau, ist die Tragwerksplanung ein unverzichtbarer Bestandteil der Gesamtplanung. Als Tragwerksplaner können wir Projekte in den Leistungsphasen 1 bis 6 nach HOAI begleiten. 

  • Lph 1
  • Lph 2
  • Lph 3
  • Lph 4
  • Lph 5
  • Lph 6

Grundlagenermittlung: In der ersten Phase klären wir die Aufgabenstellung in Bezug auf die Tragwerksplanung. Anhand der Vorgaben oder der Bedarfsplanung, die der Auftraggeber mit dem Objektplaner ermittelt hat, definieren wir die Aufgaben für den Bereich Tragwerksplanung. 

Vorplanung: Wir entwickeln auf Basis der Grundlagenermittlung (Lph 1) mehrere Varianten einer Tragwerkslösung für das zu realisierende Projekt. Wir variieren und kombinieren verschiedene Bauweisen und Materialien und analysieren das Für und Wider der verschieden Möglichkeiten. Gemeinsam mit dem Bauherrn und dem Objektplaner vergleichen wir die möglichen Lösungen und wählen eine Vorzugsvariante aus.

Entwurfsplanung: Wir erstellen eine überschlägige Entwurfsstatik, um die grundsätzliche Machbarkeit der gewählten Tragwerkslösung zu klären. Zudem liefern wir wichtige Daten für die gesamte Objektplanung über die Bauweise und die voraussichtlich benötigten Massen. Daraus können dann die Angaben zur Kostenberechnung und für die Aufstellung des Leistungsverzeichnisses ermittelt werden.  

Genehmigungsplanung: In Zusammenarbeit mit den an der Planung Beteiligten, erhält der Entwurf den letzten Feinschliff. Wir stellen eine prüffähige statische Berechnung auf, in der sowohl die Dimensionierung des Tragwerks als auch alle wesentlichen Details wie z.B. komplizierte Anschlüsse im Holz- und Massiv- oder Stahlbau, enthalten sind. Ergänzt wird die Statik durch Positionspläne im Hochbau bzw. Übersichts- und Detailpläne im Ingenieurbau. Die Statik prüft anschließend ein staatlich anerkannter Prüfingenieur im Auftrag der Bauaufsicht, sofern das Bauvorhaben nicht nach der Bauordnung des jeweiligen Bundeslandes von der Prüfung freigestellt ist.  

Mit der Ausführungsplanung beginnt die Realisierung des Vorhabens vor Ort. Auf Grundlage der Lph 3 und Lph 4 erstellen wir, in Ergänzung zu den vom Objektplaner erstellten Ausführungsplänen, die Schal- und Bewehrungspläne im Massivbau bzw. Übersichts-, Detail- und Werkstattzeichnungen im Stahl- und Holzbau. In enger Abstimmung mit den Beteiligten (Architekt, Haustechniker u.a.) arbeiten wir das Projekt in allen tragwerksplanerischen Details aus.

Vorbereitung der Vergabe: In dieser Phase, ergänzen wir das Leistungsverzeichnis des Objektplaners um die Angaben im Bereich Tragwerksplanung. Dazu zählt die genaue Massenermittlung, wie z.B. die Bewehrungstonnage bei Stahlbetonbauteilen und das Aufstellungen von Leistungsbeschreibungen als Ergänzung zu den Mengenermittlungen. Diese ermöglicht eine hohe Kostensicherheit und dient gleichzeitig als Abrechnungsbasis.

BIM-Planung

Digitale Gebäudemodelle gewinnen in der komplexen Objektplanung immer mehr an Bedeutung. Sie können in fast allen Planungsphasen eingesetzt und während des Prozesses laufend weiterentwickelt werden. So vernetzen sie nicht nur verschiedene Bereiche in den einzelnen Planungsphasen, sondern können auch später für den Betrieb und die Unterhaltung des Objektes genutzt werden. G + S plant seit Jahren mit dreidimensionalen Modellen. Durch Einführung entsprechender Software und externer Schulungen unserer Mitarbeiter haben wir die Voraussetzungen für das in Deutschland als Standard eingeführte Building Modelling Information System (BIM) geschaffen.

In diesen Bereichen bietet G + S die Leistung der Tragwerksplanung an:

Unsere Projekte aus dem Bereich Tragwerksplanung